Dieselpumpen: Arten und Einsatzbereiche

Eine Dieselpumpe wird eingesetzt, um in gewerblichen oder landwirtschaftlichen Betrieben Fahrzeuge zu betanken. Die Pumpen ermöglichen eine eigenständige, von Tankstellen unabhängige Betankung. Das kann günstiger sein und ist deutlich effizienter. Zudem ist es vor allem mit Baumaschinen und landwirtschaftlichen Geräten meist nicht möglich, eine reguläre Tankstelle aufzusuchen.

Welche Art von Dieselpumpen gibt es?

Dieselpumpen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, die für spezifische Einsatzzwecke konzipiert wurden. Die einfachste Variante stellen Handpumpen dar. Sie werden durch Muskelkraft betrieben und sind für kleine Mengen Diesel ausgelegt -- zum Beispiel für die Tanks von Minibaggern oder Stromaggregaten. Bei der nächstgrößeren Variante handelt es sich um Elektropumpen. Diese können je nach Ausführung direkt auf das Dieselfass montiert werden und sind mit Zählwerk erhältlich. Zur Stromversorgung dient ein 24-Volt-Anschluss oder eine reguläre Steckdose. Zapfsäulen sind die größten Varianten der Dieselpumpen. Sie werden fest installiert und versorgen -- in Form einer hauseigenen Tankstelle -- die Fahrzeuge und Maschinen eines Betriebes.

Die Einsatzgebiete einer Dieselpumpe

Eine handbetriebene Dieselpumpe ist für Einsatzzwecke gut geeignet, bei denen nur ein Fahrzeug mit kleinem Tank befüllt werden soll. Die Pumpe funktioniert nicht automatisch. Das Tanken dauert deshalb länger und erfordert je nach Volumen des Tankes einigen Kraftaufwand. Betrieben wird die Pumpe in der Regel über eine Kurbel. Für sporadische Baustellen, kleine Gartenbaubetriebe und Privatpersonen ist sie jedoch eine kostengünstige, unabhängige und flexible Lösung.

Eine Dieselpumpe mit Elektroantrieb versorgt mehrere Fahrzeuge oder Maschinen zuverlässig. Weil für den Dauerbetrieb ausgelegte Varianten erhältlich sind, genügt pro Baustelle oftmals ein Exemplar. Einsetzbar sind Elektropumpen außerdem auf Höfen und in landwirtschaftlichen Betrieben, die nur eine kleine Zahl von Maschinen betanken möchten. Auch für Industriebetriebe, die keinen großen Tank installieren möchten, sind elektrisch betriebene Dieselpumpen zu empfehlen. Die Pumpen kommen auch zum vollständigen Entleeren von Dieselfässern zum Einsatz, bevor diese entsorgt werden.

Zapfsäulen fördern bis zu 90 l Treibstoff pro Minute. Verwendung finden sie zum Beispiel bei Speditionen und sehr großen Industriebetrieben. Sie erfordern einen Dieseltank, der ober- oder unterirdisch installiert werden kann. Je nach Ausführung verfügen die Zapfsäulen über die Möglichkeit, verschiedene Benutzer anzulegen und Belege auszugeben. Dies erleichtert vor allem bei Speditionen die Zuordnung zu den Fahrern. Erhältlich sind diese Pumpen mit Lkw-Auslauf oder Pkw-Auslauf.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kontaktformular

Persönliche Beratung
+43 (0) 7673 / 400 72 220